Mitgliedschaft

Warum ist die Mitgliedschaft gerade in einem ADHS-Bundesverein besonders sinnvoll?

In der Selbsthilfelandschaft gibt es außer freien Gruppen auch e.V.s, sogenannnte eingetragene Vereine. Diese sind oft nicht nur auf örtlicher Ebene, sondern auch auch überregional oder bundesweit tätig, außerdem arbeiten sie gemeinnützig (also ohne Gewinnerzielungsabsicht).

Was zeichnet sie aus?

  • Selbsthilfevereine bündeln die Interessen einer besonders großen Zahl von Betroffenen und verschaffen ihnen politische Präsenz sowohl auf Landes- wie auf Bundesebene.
  • Selbsthilfevereine sorgen für Wissenstransfer in die Öffentlichkeit. Sie sind an der Verbreitung allgemeiner Kenntnisse über ein Krankheitsbild maßgeblich beteiligt.
  • Selbsthilfevereine sind die Schnittstellen zu professionellen Fachgruppen und vertreten auch dort die Belange Betroffener. Sie wirken modifizierend auf diagnostische und therapeutische Modelle ein.
  • Selbsthilfevereine schulen und beraten Gruppenleiter. Sie geben Standards für die Basisarbeit vor, die sich am aktuellen Wissensstand orientieren.


Der ADHS Deutschland leistet Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit für Menschen mit ADHS.

In unserem Verein arbeiten alle - bis auf die Bürokräfte - ehrenamtlich. Die Personalkosten haben wir damit auf ein Minimum reduziert.

Die Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen deckt nur etwa 35 % der Kosten. Daher müssen die anfallenden Sachausgaben durch die Haupteinnahmequelle »Mitgliedsbeiträge« finanziert werden.

Wir sind auf eine große Mitgliedergemeinschaft angewiesen, um uns weiterhin so aktiv für die Betroffenen einsetzen zu können wie bisher.



Folgende Mitgliedschaften stehen zur Auswahl:


Basic (Kostenfrei)


Premium =  Mitgliedschaft im ADHS-Deutschland e.V.  45€ pro Jahr bzw. für Geringverdiener 24€ (JETZT Mitglied werden)